Empathic Organization

„Mit den Augen des Anderen* sehen.”

 

Die Art, wie wir miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten, verändert sich immer schneller. Dadurch wandeln sich insbesondere unsere Arbeitskulturen. Die Schlagwörter ‘Lean und Agile’ sind zu Geheimcodes dieser neuen Arbeitswelten geworden. Wo Verantwortung und Entscheidungsfindung mehr denn je in die Hände der Mitarbeiter*innen gelegt werden, haben sich viele Organisationen auf den Weg gemacht, neue Führungskulturen zu erfinden, die diesem Anspruch gerecht werden. Dabei heißt das Geheimnis gelungener kultureller Transformation: Empathie.

Die Gründung der ‘Empathic Organization’ als Pop-Up Schule für kulturelle Transformation, bietet ein umfassendes, innovatives Empathic Leadership Programm für Führungskräfte, Top Talents und Mitarbeiter*innen von Großorganisationen. Wir ermöglichen ihnen die erfolgreiche und nachhaltig Umsetzung und Begleitung ihres ‘cultural (mindset) shifts’ hin zu einer ‘Empathic Organization’.

Eingebettet in ein umfassendes Führungskräfte-Entwicklungsprogramm, schulen wir Empathie und emotionale Intelligenz – Haupttreiber der neuen Formen des Arbeitens.

Die ‘Empathic Organization’ bietet Ihnen dafür vier Bausteine:



App.png

Empathic Leadership Learning-App

Toolkit.png

Modulare Empathic Leadership Toolbox

Workshop.png

Analoge Empathic Experience Workshops

Conference.png

Emphatic Leadership Conferences

 

Empathic Leadership!


Eine Vielzahl aktueller Studien unterstreicht, dass Empathie unumstößlich mit unserem privaten wie beruflichen Erfolg zusammenhängt. Rein logisches, kognitives Denken und Planen allein ist im Berufsleben nicht mehr wirkungsvoll genug, um kluge Antworten auf die sich schnell verändernde Herausforderungen und Märkte zu geben. Empathie als Haupttreiber einer neuen Führungskultur heißt zunächst einmal schlicht: Mit den Augen des Anderen* sehen. Mit den Ohren des Anderen* hören. Mit dem Herzen des Anderen* fühlen.

Neue Technologien verändern zudem tiefgehend unsere Kommunikationsweise und Kompetenzen, uns in Beziehung zueinander zu setzen. Gerade Führungskräfte und Top Talents wissen: Es geht mehr denn je um Beziehungsarbeit, Storytelling und Sinnstiftung.

‘Empathic Organization’ bietet hierfür starke Formate für eine empathische Führungskultur, die auf die 6 Grundwerte Sinn, Kommunikation, Feedback, Agilität, Empowerment und Regeneration der Organisationskultur einzahlen und diese tief und nachhaltig in der DNA der Organisation verankern.


Das Programm der ‘Empathic Organization’


Unsere Weiterbildungsangebote der ‘Empathic Organization’ richten sich an alle Personalentwickler, Leadership Akademie-Leiter und Kultur-Transformatoren in Großorganisationen, die innovative und konkrete Maßnahmen für einen Kulturwandel anstoßen und umsetzen wollen.

 
Sinn.png

Sinn

Sinn ist die treibende Kraft, Menschen nach zu verhandelnden Werten zu verbinden. Der Sinn-Kontext macht gerade in Großorganisationen gemeinsame Ziele sichtbar und hilft Mitarbeitern und Führungskräften, ihr Handeln nach diesen Zielen auszurichten. Die ‘Empathic Organization’ nutzt die Sinn Module zur Verschmelzung der persönlichen Werte, Visionen und Sinneseindrücke und die der Arbeitswelt und Organisation. Unsere Formate fördern Sinnstiftung, Zusammenhalt, Co-Creation, Nachhaltigkeit, Integrität und Höchstleistungen.

Um die oft verloren gegangene Sinnstiftung erneut anzugehen, setzt die ‘Empathic Organization’ auf unsere Intuition und gibt unseren Gefühlen Raum. So können wir die Sinne bewusst wahrnehmen und uns von diesen leiten lassen - hin zu einem neu geborenen, authentischen Kompass.




Kommunikation.png

Kommunikation

Der gemeinsam immer aufs Neue ausgehandelte Sinn einer jeden Organisation will kommuniziert und die abgeleiteten Werte erfahrbar gelebt werden. Doch ohne neue Formen der Kommunikation kann dieses Unterfangen nicht gelingen. Um als Mitarbeiter oder Führungskraft ein guter Sinn- und Werte-Kommunikator zu sein, müssen wir wieder lernen, authentisch, sicher, begeisternd und urteilskräftig aufzutreten.

Dabei sind unsere eigenen und die Emotionen anderer eine sehr wichtige Komponente. Nur wenn wir verstehen, was wir selbst denken und fühlen, kann eine empathische Kommunikation stattfinden. Die ‘Empathic Organization’ ermöglicht mit ihren Formaten, eine neue Kommunikationskultur zu trainieren, die Menschen dazu befähigt, offen, ehrlich, authentisch und transparent miteinander zu kommunizieren.


Feedback

Die aktuelle Feedbackkultur eines jeden Unternehmens spiegelt ihre Kommunikationsfähigkeiten wider. Eine fruchtbare Feedback-Kultur ist die treibende Kraft für die kollektive Entwicklung einer Organisation hin zu einer spielerischen Stärke und permanenter Innovation. Nur wenn wir unser Feedback achtsam und einfühlend kommunizieren und offen und empathisch aufnehmen, findet ein wirklicher Austausch statt. Positives, motivierendes, wie konstruktives Feedback ermöglicht uns zu lernen und neue Kompetenzen auszubilden. Die Rückmeldung von Kollegen über unsere Stärken, Potentiale und Schwächen zeigt uns, in welchen Bereichen unseres Arbeitsalltags wir Weiterentwicklungspotential haben. Eine kritische Reflektion relevanter Projekte und Arbeitsbeziehungen ermöglicht uns Verbesserungen darzustellen oder Themen mit Verbesserungsbedarf aufzuzeigen. Die ‘Empathic Organization’ trainiert und standardisiert eine gesunde Feedback-Kultur und implementiert Feedback-Systematiken in den Arbeitsalltag einer jeden Großorganisation.


 
Agilität.png

Agilität

Eine Feedback-Kultur ist die Basis, auf der sich Mitarbeiter*innen und Führungskräfte in hoher Schnelligkeit und Flexibilität einer agilen Organisationskultur nähern können. Agiles Arbeiten ermöglicht High Performance Teams, ihren Arbeitsalltag flexibel, iterativ und intelligent zu gestalten. Eine agile Haltung zu haben, fordert einen aktiven und flexiblen Umgang mit Gedanken und Gefühlen.

Die ‘Empathic Organization’ trainiert agile Arbeitsmethoden, die auf ein agiles Mindset einzahlen. Der Wille, sich schnell an Veränderungen im Umfeld anpassen zu können, ermöglicht von hier aus eine kulturelle Transformation hin zu mehr Beweglichkeit und Empathie - und damit Erfolg - im Unternehmen.




Wachstum.png

Empowerment

Die einzelne Mitarbeiter*in wird in agilen Arbeitswelten qua Schnelligkeit und der rasanten Veränderungsbereitschaft in seinen individuellen Bedürfnissen, Leidenschaften und Fähigkeiten in den Blick genommen.Die Formate der ‘Empathic Organization’ zahlen auf die Entwicklung einer gesunden Organisation und eines gesunden Individuums ein. Auf eine Organisation, die glücklichen Mitarbeiter*innen Raum bietet, sich zu entfalten. Dieser Raum zur Entfaltung spielt eine besondere Rolle in der individuellen Befähigung der Mitarbeiter*innen. Die tatsächlichen Kraftfelder, aus denen der/die Einzeln*e spielerisch stark, sicher und selbstwirksam agieren kann, ergeben sich oft erst auf den zweiten Blick. Führungskräfte und Mitarbeiter*innen trainieren hier die Aufstellung einer demokratischen Organisation, die diese Kraftfelder fokussiert.




Regeneration

Der Anspruch, sich in diversen Kontexten stetig ungebremst, schnell und leistungsfähig - Agil - aufzustellen, um Wachstum anzutreiben, erfordert neue Formen des Umgangs mit dieser wichtigen Eigenschaft. Die Kultur selbst hat eine Bremse eingebaut, die das Überspannen des Bogens eindämmt.  Und jede Generation bringt eine neue Kultur hervor, die die Alte hinterfragt. Dieses Hinterfragen ist mühselig und benötigt Zeit. Altes wird verabschiedet, neue Konfigurationen erprobt. Eine proaktive Führungskultur von leistungsbetonten Organisationen fokussiert daher die Gestaltung von Regenerationsphasen wie Hochleistungsphasen gleichermaßen. Beides will geschult sein.  Die ‘Empathic Organization’ trainiert hier ausgehend von ‘mindfulness practices’ und ‘bodywork’ den bewussten Umgang mit dem Verständnis, für eine nachhaltige und gesunde Form der Agilität, die sich in schnelllebigen Arbeitswelten immer wieder auf Neue beweisen muss und nur mit regenerativen Phasen überhaupt bestehen kann.



Entstehung der
Emphatic Organization


Susanne Scheerer und Jan Bathel haben sich 2017 in Berlin getroffen und fanden sich bald in einem spannenden Dialog wieder. Zwei Fragen scheinen für Beide unerschöpflich:

Wie verändern sich Systeme? Kann man kulturelle Transformation planen und erfolgreich steuern?

Die langjährige Arbeit in Kulturveränderungsprozessen, neuen Arbeits- und Organisationsformen mit der Otto Group, GIZ, EWE AG und der Daimler AG haben gezeigt: Kulturelle Transformation stellt die Führungskräfte von morgen mitten aller Digitalisierung auf eine neue, herausfordernde Probe.

entstehung.png
 
Faces.png

Nach intensiver Forschung an sozialen Systemen, gemeinsamer Tätigkeit als systemische Strategieberater, Führungskräfteentwickler, Konzepter, Gesellschaftsbauer und Kulturschaffende verbinden Beide nun ihre Erfahrungen in der gemeinsamen Vision und Programmatik einer ‘Empathic Organization’.


Denn beide Visionäre teilen die Einsicht: Das Geheimnis gelungener kultureller Transformation heißt Empathie.

Denn eine wirklich tiefgehende und nachhaltige kulturelle Veränderung tritt nur dann ein, wenn sich die emotionalen Landschaften, das Verhalten sowie die Kommunikation von einzelnen Menschen verändern.

 

Gerade die Begleitung am größten Kultur-Veränderungsprozess der Daimler AG ´Leadership 2020 - Change The Game´ hat Beiden bewiesen:  Empathie als Geheimzutat für gelungene soziale Transformation ist trainierbar.

Beide freuen sich, ihre Erfahrungen mit Ihnen zu teilen. Ihr Programm ‘Empathic Organization’ bietet ein umfassendes Angebot für Führungskräfte und Mitarbeiterinnen, die gesunde, selbstwirksame und glückliche Mitarbeiter*innen im Sinn haben, wenn sie an ihre Arbeit denken.

 


 

Kontaktieren Sie uns!

Ihr Name *
Ihr Name